Aktuelles

Mobile_Hand.jpg

Junge Generation und Marketing

Wie die Generation Y auf Marketing und Produkte reagiert

Die Generation Y, auch Millennials genannt, macht einen großen Teil der Bevölkerung aus. Sie besteht aus jungen Leuten im Alter von 18 bis 34. Für Firmen bedeutet das, dass sie ihre Marketingstrategien überdenken müssen, denn die neue Generation ist mit sozialen Netzwerken und moderner Technologie aufgewachsen.

 Millennials

Videospiele werden mobil

Millennials sind es gewohnt, zu allem schnellen und unkomplizierten Zugang zu haben. Ganz egal, ob man diese Entwicklung für gut hält oder nicht, lässt sich nicht leugnen, dass sich dadurch das Konsumverhalten verändert hat, nicht zuletzt in Bezug auf Spiele. Mobilgeräte sind hier mittlerweile die am meisten genutzte Plattform. Der Vorteil ist, dass man überall spielen kann, indem man einfach eine App öffnet.

Auch die Qualität der Spiele wird immer besser. Wenn man heutzutage im Mr Green Casino ein Tischspiel spielt, fühlt man sich dank Grafik, Spielmechanik und Sound wie in einem echten Kasino. Das Gleiche gilt auch für die meisten anderen Mobilspiele.

Starbucks legt den Fokus auf soziale Netzwerke

Ein weiterer Trend für die Generation Y sind soziale Medien. Auf Facebook, Twitter und Instagram verbringen junge Leute mittlerweile viel Zeit, wodurch die Netzwerke zu perfekten Werbeplattformen für Firmen werden.

Ein Unternehmen, das sich dies besonders zunutze macht, ist Starbucks. Obwohl die meisten Firmenchefs die Wichtigkeit sozialer Medien anerkennen, gelingt es wenigen, diese Entwicklung für sich zu nutzen. Starbucks aber hat es geschafft, eine Online-Community zu bilden und so mit Kunden zu interagieren. Ihre Internetpräsenz ist gut und zahlt sich definitiv aus.




Apple erweitert die Möglichkeiten der Technologie

Apple ist seit langer Zeit sehr einflussreich, aber besonders beliebt ist das Unternehmen bei den Millennials, denn es legt den Fokus auf neueste Technologien. Das Marketing der Firma nutzt die neueste Technik, und Studien haben belegt, dass damit die Bedürfnisse der jüngeren Generation befriedigt werden.

Alle Produkte werden ständig weiterentwickelt, und Kunden stehen Schlange, sobald etwas Neues auf den Markt kommt. Aber nicht nur alte Produkte erhalten ein Update, sondern auch neue Erfindungen werden immer wieder vermarktet. Smartphones, iPods und Smartwatches von Apple sind bei jungen Leuten äußerst beliebt.

Es gibt viele verschiedene Wege, die Generation Y mit Marketing zu erreichen, aber Technologie und soziale Netzwerke bieten die besten Plattformen. Den meisten Firmen ist dies zwar bekannt, aber nicht allen gelingt es, neue Strategien zu implementieren. Wenn aber auch die nächste Generation unter ähnlichen Bedingungen aufwächst, ist es essenziell für Unternehmen, auf dem neuesten Stand zu bleiben.

WEBCPJunge Generation und Marketing
Teile diesen Artikel

4 Kommentare

Diskutiere mit
  • sevgi - 4. November 2016 Antworten

    Danke für den tollen Beitrag. Mir fällt auf, dass Deutschland in der Nutzung der sozialen Netzwerke weit hinterher hinkt. Nur etwa 50 % der Internetnutzer benutzen soziale Netzwerke, das entspricht den Prozentsatz in Pakistan. Ursache dürfte die starken Babyboomer sein, die nur zur 39 % soziale Netzwerke nutzen, Millenials zu 89 %. Alles außer Facebook scheint in Deutschland tot. Wie seht ihr die Zukunnft von Twitter, Tumblr, Google+, Pinterest in Deutschland oder werden sich als einziges Land weltweit, die Online-Diskussionsforen durchsetzen ?

    WEBCP - 4. November 2016 Antworten

    Wenn man sich die Zahlen und Statistiken aus Anfang 2016 ansieht (https://www.webcp.at/social-media-fakten-2016/), merkt man schnell das die sozialen Netzwerke wie Twitter, Tmblr, Google+ und Co. sich nicht so wie Facebook durchsetzen. Dies ist Länder unabhängig …und in Deutschland, Österreich noch weniger.

  • omblogging - 10. Dezember 2016 Antworten

    Will be a grat information if u created with english language , btw thanks for share

  • Bostutor - 31. August 2017 Antworten

    good information for me, thanks for the information

Diskutiere mit

Verwandte Artikel